Was ist Shiatsu?

 

Es gibt Zeiten in unserem Leben, da fühlen wir uns verspannt und in unserer Flexibilität eingeschränkt

– körperlich wie geistig. Körper und Alltag scheinen immer schwerer zu werden, wir haben das Gefühl, nicht vorwärts zu kommen und wissen manchmal selber nicht mehr was uns eigentlich gut tut.

Shiatsu lässt uns wieder bei uns ankommen, in unserer inneren Heimat. Es  bildet damit ein heilsames Gegengewicht zu den Belastungen des Alltags und dient als fester Anker in Zeiten des Wandels und der Unsicherheit.

 

 

Shiatsu ist eine Körperarbeit mit Ursprung in Japan,
die mit den Energiebahnen im Körper (Meridiane) sowie Akupressurpunkten arbeitet.

Das Wissen darum basiert auf den 5 Elementen der Traditionellen Chinesischen Medizin.

 

Durch Gelenkrotationen und Dehnungen wird während einer Shiatsu-Behandlung die Beweglichkeit des Körpers verbessert. Das sanfte Einsinken von Handballen, Daumen und Ellenbogen, das durch die Arbeit mit dem Körpergewicht der Shiatsu-Praktikerin entsteht, setzt Impulse dort, wo Blockaden bestehen. Berührungen an unterschiedlichen Bereichen des Körpers gleichen Energien aus, Körper, Geist und Seele finden zurück in ihre Balance.

 

Shiatsu kann sowohl langsam und haltend, als auch dynamisch sein – zumeist besteht eine Behandlung aus einem Wechsel der beiden Arten und folgt damit dem, was sich im jeweiligen Moment zeigt.

 

Damit gleicht eine Behandlung einer Reise zu sich selbst. Lang verschüttete Gefühle können sich zeigen, Energien im Körper kommen wieder in den Fluss. Wir finden zurück in den Kontakt mit uns und bekommen auf diese Weise wieder Zugang zu unseren eigenen Kräften. Der Weg wird frei, das eigene Leben besser zu verstehen und zurückzukehren zu innerer Heiterkeit. Wir können friedlich mit uns selbst und unserer Umwelt sein.

 

 

Shiatsu ist geeignet für Menschen,

  • die sich gestresst und ausgebrannt fühlen
  • die Entschleunigung suchen
  • die körperliche Schmerzen haben
  • die unter emotionalen Belastungen leiden
  • die sich in einer Umbruchphase befinden
  • die unter Depressionen leiden

 

Shiatsu kann helfen

  • tiefe Entspannung und mehr Beweglichkeit zu finden
  • Kopf- und andere Schmerzen zu lindern
  • Narben zu entstören
  • aufgestaute, festgehaltene Emotionen zu lösen
  • Schockzustände und Traumen aufzulösen
  • die eigenen Selbstheilungskräfte anzuregen
  • sich selbst besser zu spüren und das eigene Körpergefühl zu stärken
  • den Belastungen im Alltag mit mehr Gelassenheit zu begegnen
  • Veränderungsprozesse zu unterstützen

„Den Puls des eigenen Herzens fühlen. Ruhe im Innern, Ruhe im Äußern. Wieder Atem holen lernen, das ist es.“                                                                 Christian Morgenstern